Der Rheinländer soll als Familienbegleithund ein Teil seiner Familie sein und die Familie im Alltag begleiten können, genauso wie  in der Freizeit und im Urlaub. Deshalb ist das Zuchtziel eine mittlere Größe im Bereich von 35 bis 50 cm Schulterhöhe. Hierdurch ist gewährleistet, dass der Hund ausreichend kräftig und robust ist, um Spaziergänge und Wanderungen des Besitzers mit zu machen oder mit den Kindern im Garten zu spielen, er ist aber nicht zu groß, um im Pkw oder unter dem Bürotisch seinen Platz zu finden.

Das Fell des Rheinländers wird grundsätzlich in 2 Fellarten unterschieden: Rauhaar und Glatthaar.
Hierbei bedeutet Rauhaar nicht eine härtere Fellstruktur, sondern lediglich ein etwas längeres, wuscheligeres Fell - vor allem in der Gesichts-Kopf Behaarung - als beim Glatthaar. Beide Fellarten sind von weicher, lockerer bisweilen welliger Struktur mit möglichst nicht zu dichter Unterwolle. Bei beiden Fellarten wird die Rute über dem Rücken gerollt getragen.

Alle Farbzeichnungen sind beim Rheinländer erlaubt.
(Bei Merleverdacht ist vor der Aufnahme in die Zucht ein Gentest erforderlich, der den Gendefekt ausschließt)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.